Search form

Eine Achterbahn der Gefühle - Kunstausstellung an der Jacobs University Bremen

Im Mai haben Künstlerinnen und Künstler zum Thema „Emotionen“ ihre ausdrucksstarken Werke auf dem Campus der internationalen Universität präsentiert (Quelle: Shuvabi Pradhan)

 

21. Mai 2019

Emotionen – sie beeinflussen unseren Lebensalltag und sind essentieller Bestandteil des Menschseins. Im Rahmen der Kunstausstellung „Art Fest“ haben Künstlerinnen und Künstler zum Thema „Emotionen“ ihre ausdrucksstarken Werke auf dem Campus der internationalen Universität im Mai präsentiert. „Die diesjährige Ausstellung des Art Fest war buchstäblich eine Achterbahn der Gefühle, die von Aufregung über Freude bis hin zu Dankbarkeit reichte“, sagt Hauptorganisatorin Andrea Pin Morales, die gemeinsam mit Mitstudierenden die Veranstaltung vorbereitet hat.

Kunst wurde nicht nur betrachtet, sondern auch neu geschaffen. Verschiedene Workshops luden zum mitmachen ein (Quelle: Shuvabi Pradhan)

520 Besucher, 170 Ausstellungsstücke, 62 Künstler – das war das Art Fest 2019, jenseits aller Gefühle, in Zahlen. Jedes Jahr organisieren die Studierenden der Jacobs University die Kunstausstellung in Eigenregie. Mit beeindruckendem Ergebnis dank der großen Hingabe der Studierenden. Neben den 28 Mitgliedern des Organisationsteams haben 30 Studierende im Rahmen von Performances und Workshops Beiträge geleistet. Zusätzlich zu der Kunstausstellung wurden verschiedene Workshops angeboten. Einen dieser Workshops leitete Cornelia Lohmann vom Kunstraum Lesum. Sie war begeistert von der Veranstaltung. „Ich habe jeden Moment genossen und war überwältigt von der Vielfältigkeit und dem Tiefsinn der Arbeiten“, schwärmt sie.  Die Hauptorganisatorinnen Andrea Pin Morales und Regina Velazquez freuen sich sehr über das Engagement und über das große Interesse von lokalen Kunstinteressierten. „Wir haben das Art Fest mit zwei Zielen organisiert: Menschen miteinander zu verbinden und zu inspirieren“, so Velazquez. Sie studiert Industrial Engineering und Management an der Jacobs University. „Es war wirklich herzerwärmend zu sehen, wie Menschen aus der ganzen Welt zusammenkommen, um sich an der Kunst zu erfreuen, sich inspirieren zu lassen und sich für verschiedene Ausdrucksformen zu öffnen“, meint die 22-jährige.

 

Über die Jacobs University Bremen:
In einer internationalen Gemeinschaft studieren. Sich für verantwortungsvolle Aufgaben in einer digitalisierten und globalisierten Gesellschaft qualifizieren. Über Fächer- und Ländergrenzen hinweg lernen, forschen und lehren. Mit innovativen Lösungen und Weiterbildungsprogrammen Menschen und Märkte stärken. Für all das steht die Jacobs University Bremen. 2001 als private, englischsprachige Campus-Universität gegründet, erzielt sie immer wieder Spitzenergebnisse in nationalen und internationalen Hochschulrankings. Ihre mehr als 1400 Studierenden stammen aus mehr als 100 Ländern, rund 80 Prozent sind für ihr Studium nach Deutschland gezogen. Forschungsprojekte der Jacobs University werden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft oder aus dem Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der Europäischen Union ebenso gefördert wie von global führenden Unternehmen.

Kontakt:
Melisa Berktas | Corporate Communications & Public Relations
m.berktas [at] jacobs-university.de | Tel.: +49 421 200-4135