Search form

Wissenschaft hautnah: MINT-Tag an der Jacobs University Bremen

Prof. Dr. Arvid Kappas, Dekan an der Jacobs University, leitete den Kurs "Robots & Humans" (Quelle: Jacobs University)

 

26. März 2019

Wie arbeitet eigentlich ein Wissenschaftler? Diese Frage stellten sich rund 30 Schülerinnen und Schüler aus dem Großraum Bremen und nahmen am ersten MINT-Tag der Jacobs University teil. Ein großartiges Erlebnis, welches das Interesse an einer wissenschaftlichen Karriere von einigen geweckt hat.

In drei Workshops konnten die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II erleben, wie der Alltag an einer Universität aussieht. In dem Workshop „Kleine Modelle & Big Data in Biologie und Medizin“ haben die Oberstufenschüler unter Anderem gelernt, wie man mit einem 20-Zeilen Computercode ein kleines Gehirn simulieren kann.

Dr. Szymon Krupiński zeigte den Schülerinnen und Schülern, wie man einen der kleinsten Unterwasserroboter der Welt steuert (Quelle: Jacobs University)

Der Workshop „Ocean Robots“ lud zum Mitmachen ein: gemeinsam mit dem Dozenten, Dr. Szymon Krupiński, durfte die Gruppe ausprobieren, wie man einen der kleinsten Unterwasserroboter der Welt steuert. Krupiński ist es wichtig seine Begeisterung für die Meeresrobotik mit interessierten Schülerinnen und Schülern zu teilen: „Wer weiß - vielleicht werden einige dieser jungen Talente in ein paar Jahren unsere Arbeitskollegen?"

Auch der Workshop „Robots & Humans“ war ein voller Erfolg. In ihm hat sich die Gruppe mit menschenähnlichen Robotern, die sie bislang wahrscheinlich nur aus Science-Fiction Filmen kannten, befasst. Neben diesen spannenden fachlichen Einblicken, konnten die Schülerinnen und Schüler auch das Campusleben an der Jacobs University kennenlernen. Sarah Felsmann, Informatik- und Englischlehrerin an der Europaschule S2 Utbremen, hat ihre Klasse für den MINT-Tag registriert: „Wir sind immer daran interessiert, dass die Schülerinnen und Schüler auch außerhalb der Schule Erfahrungen im Bereich Informatik machen und ihre Möglichkeiten nach der Schule kennen.“ Initiativen wie den MINT-Tag findet sie aus diesem Grunde sehr gut und betont, dass „die Möglichkeit sich mal anzugucken, was an einer Universität so passiert, natürlich eine Chance ist, die man sonst nicht hat. Wir freuen uns, dass wir hier sein dürfen.“

Organisiert wurde der 1. MINT-Tag durch das MINTforum Bremen. Das MINTforum Bremen vernetzt die unterschiedlichen Anbieter von MINT-Aktivitäten im Land Bremen mit dem Ziel, die MINT-Bildung in den Kitas und Schulen zu fördern. Jugendliche sollen motiviert werden, eine Ausbildung oder ein Studium in diesem Bereich aufzunehmen.

MINTsteht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Gerade in diesen Bereichen ist es wichtig den interessierten Nachwuchs zu fördern.

 

Über die Jacobs University Bremen:
In einer internationalen Gemeinschaft studieren. Sich für verantwortungsvolle Aufgaben in einer digitalisierten und globalisierten Gesellschaft qualifizieren. Über Fächer- und Ländergrenzen hinweg lernen, forschen und lehren. Mit innovativen Lösungen und Weiterbildungsprogrammen Menschen und Märkte stärken. Für all das steht die Jacobs University Bremen. 2001 als private, englischsprachige Campus-Universität gegründet, erzielt sie immer wieder Spitzenergebnisse in nationalen und internationalen Hochschulrankings. Ihre mehr als 1400 Studierenden stammen aus mehr als 100 Ländern, rund 80 Prozent sind für ihr Studium nach Deutschland gezogen. Forschungsprojekte der Jacobs University werden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft oder aus dem Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der Europäischen Union ebenso gefördert wie von global führenden Unternehmen.

Kontakt:
Melisa Berktas | Corporate Communications & Public Relations
m.berktas [at] jacobs-university.de | Tel.: +49 421 200-4135