Search form

Zukunftstag an der Jacobs University

In drei Workshops zu den Themen „Wirtschaft“, „Mathematik“, und „Biologie“ konnten die Nachwuchswissenschaftler verschiedene Berufsbereiche kennenlernen (Quelle: Jacobs University).

 

1. April 2019

Wie kommen neue Produkte auf den Markt? Sind magnetische Felder wirklich schädlich? Wie löst man ein geometrisches Puzzle? Die Fragen, denen sich 60 Schülerinnen und Schüler anlässlich des bundesweiten Aktionstags „Girls‘ Day und Boys‘ Day“ an der Jacobs University gewidmet haben, waren spannend und haben zum kreativen Denken eingeladen.

Statt im Klassenzimmer ihrer Schulen zu sitzen, konnten die 60 Mädchen und Jungen aus dem Großraum Bremen einen Tag lang Universitätsluft schnuppern. Während einer Campustour wurde der Gruppe gezeigt, wie der Lebens- und Lernalltag an der internationalen Universität in Bremen-Nord aussieht. In drei Workshops zu den Themen „Wirtschaft“, „Mathematik“, und „Biologie“ konnten die Nachwuchswissenschaftler verschiedene Berufsbereiche kennenlernen. Der 14-jährige Julius Vial hat sich nach dem Zukunftstag ein klares Ziel gesetzt. „Ich will jetzt später einmal Wirtschaft studieren,“ sagt der Schüler vom Gymnasium Syke nach dem gemeinsamen Mittagessen in einem der Colleges auf dem Campus. Die gleichaltrige Wiebke Schulzendorf ist ein richtiges Mathe-Talent. Die herausfordernden Aufgaben im Mathematik-Workshop hat sie mit Bravour gelöst: „Die Rätsel haben mir am besten gefallen, weil sie nochmal anspruchsvoller waren, als in der Schule“. Der 12-jährige Torben Happel hat der Tag an der Jacobs University sehr gut gefallen. „Ich würde den Zukunftstag auf jeden Fall weiterempfehlen und möchte auch gerne wieder herkommen,“ meint der Schüler vom Gymnasium Vegesack. Anlässe hierzu gibt es zahlreiche, denn die Jacobs University bietet regelmäßig Bildungsangebote für Schülerinnen und Schüler an.

Der Zukunftstag fand am 28. März 2019 anlässlich des bundesweiten Aktionstags „Girls‘ Day und Boys‘ Day“ statt. Dieser Tag soll den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit geben neue Erfahrungen zu sammeln und Genderaspekte der Lebens- und Berufsplanung in ihren Klassen zu thematisieren. Die Jacobs University möchte einen Beitrag dazu leisten, junge Menschen früh für die Wissenschaft zu begeistern, sowie Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, Studiengänge und Berufsfelder zu entdecken, die am besten zu ihren Fähigkeiten passen.

 

Über die Jacobs University Bremen:
In einer internationalen Gemeinschaft studieren. Sich für verantwortungsvolle Aufgaben in einer digitalisierten und globalisierten Gesellschaft qualifizieren. Über Fächer- und Ländergrenzen hinweg lernen, forschen und lehren. Mit innovativen Lösungen und Weiterbildungsprogrammen Menschen und Märkte stärken. Für all das steht die Jacobs University Bremen. 2001 als private, englischsprachige Campus-Universität gegründet, erzielt sie immer wieder Spitzenergebnisse in nationalen und internationalen Hochschulrankings. Ihre mehr als 1400 Studierenden stammen aus mehr als 100 Ländern, rund 80 Prozent sind für ihr Studium nach Deutschland gezogen. Forschungsprojekte der Jacobs University werden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft oder aus dem Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der Europäischen Union ebenso gefördert wie von global führenden Unternehmen.

Kontakt:
Melisa Berktas | Corporate Communications & Public Relations
m.berktas [at] jacobs-university.de | Tel.: +49 421 200-4135